Unser Tipp in Esbjerg

Nordsee, Fischerei, Offshore - klingt jetzt erstmal nicht so spannend. Vor allem nicht für eine fast 2-Jährige. Aber glaubt mir, das hier wäre kein eigener Blogartikel, wenn dieses "Museum" nicht der absolute Oberhammer wär! 

Zuerst der Oberkracher: Kinder zahlen nichts!

Erwachsene zahlen umgerechnet ca. 20 Euro pro Person (jap, viel). 

Johanna ist begeistert, wir können Kaffee trinken 😂
Johanna ist begeistert, wir können Kaffee trinken 😂

Jedenfalls gibt es Innen diverse Räume zu folgenden Themen: Hafenbetrieb, Offshore, Unterwasserwelt, Fischerei. Im Außenbereich dann ein riesiger Abenteuerspielplatz mit allen möglichen Dingen aus der Seefahrt. Alten Schiffen, riesigen Bojen zum Klettern, eine Leuchtturm-Rutsche. Ebenso liegt das Seehundbecken außen, wo drei Mal täglich gefüttert wird. "Gefüttert" ist aber ehrlich untertrieben...es kommen vier Pfleger, die jeweils für einen Seehund zuständig sind. Man merkt richtig, dass es zwischen ihnen eine ehrliche Beziehung gibt. Über Mikrofon werden auch viele Dinge erklärt.

Seesterne werden herausgenommen: Kinder dürfen sie halten
Seesterne werden herausgenommen: Kinder dürfen sie halten
Innenspielplatz aus Holz
Innenspielplatz aus Holz
Outdoor Spielbereich
Outdoor Spielbereich

Und dann ist da noch das "Lab". Dort werden Kinder abgeleitet beispielsweise mit Muscheln Schmuck zu basteln. Oder sich Fossilien und Pflanzen unter dem Mikroskop anzuschauen. Es gibt dort auch zwei "Präsentiertische". Dort werden für kurze Zeit immer diverse Unterwassertiere gezeigt, sodass die Kinder sie anfassen können. Johanna war so stolz einen Krebs auf die Hand zu nehmen bzw. einen Rochen zu streicheln. Innen wie außen gibt es auch Kaffee und leckere Snacks zu kaufen. 

Schöner Shop am Ausgang
Schöner Shop am Ausgang
Willkommen im Lab
Willkommen im Lab


Wir durften Zwischendurch rausgehen, im Wohnmobil Mittagsschlaf halten, und dann weiter gucken, beobachten und spielen ♥️ Unvergesslicher Tag inklusive viel Staunen!!!



In unserem kurzen Vlog noch ein paar Video-Impressionen aus dem Museum in Esbjerg:

Hier könnt ihr die Homepage des Museums ansehen.


Musik: Call Me

Musiker: LiQWYD

URL: http://www.soundcloud.com/liqwyd

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Susanne (Dienstag, 20 Oktober 2020 13:25)

    Dankeschön für die tollen Eindrücke in Wort und Bild....sehr spannend....und der Shop sieht leistungsstark aus �